Urtext = Klartext? – eine Analyse der Sarabande in D-Dur, Teil 2 (Takt 9-16)

Germany

Michael Bach

Dies ist der zweite Teil der Analyse der

Sarabande in D-Dur

 

Gast:
Burkard Weber

Video:
Interpretation der “Sarabande in D-Dur”
Michael Bach, Violoncello mit BACH.Bogen:
https://youtu.be/YuqXQgfPKkg

Analyse:
https://youtu.be/3vUgrV05eZg

Bach Digital
Abschrift von Anna Magdalena Bach, Digitalisat der Staatsbibliothek zu Berlin – PK

 

 

Teil 2

Sarab D-Dur Bindebögen- 002

Takt 9

Wir haben 2 vierstimmige Akkorde. Ich lasse beim 2. Akkord einen Ton (e) weg, damit ich die G-Saite nehmen kann. Die 2. Zählzeit ist ausnahmsweise auch betont.

 

Takt 10

Jetzt kommt: [spielt die 1. Zählzeit von Takt10] Das könnte die Auflösung sein, man könnte sich auch die Tonikaparallele vorstellen, man könnte sich den Tonikagegenklang vorstellen, je nachdem, wie es jetzt weitergeht.

In der 2. Zählzeit erwartet man ein d [spielt bis zur 2. Zählzeit von Takt 10], weil wir wieder dieses Umspielungsmotiv haben Aber Bach schreibt stattdessen ein dis. Wenn so etwas erklingt, dann wissen wir eigentlich, aufgrund von Hörgewohnheiten, daß das eine Zwischendominante ist, die sich wahrscheinlich nach e auflöst.

Stellt sich eigentlich nur noch die Frage: nach e-moll oder nach E-Dur? [spielt E-Dur und dann e-moll] Zu diesem Zeitpunkt wäre beides noch möglich.

 

Wir kennen das ja z. B. von der G-Dur Suite: da kommt in Takt 5 schon gleich die Tonikaparallele e-moll, und dann nach der Dominante D-Dur kommt nochmals e-moll als Trugschluß (Takt 8), und in Takt 13 erscheint auf einmal auch ein dis, das sich wieder in Takt 14 nach e-moll auflösen müßte. Die Tonikaparallele wird hier sogar eingeführt mit ihrer eigenen Zwischendominante.

Nun macht Bach im Prélude etwas ganz anderes, nämlich das Gegenteil, was er hier in der Sarabande macht, er verdeckt die Auflösung: [spielt die 1. Takthälfte von Takt 14 des Prélude in G-Dur]

Das ist keine deutliche Auflösung, (more…)

——————————————————————-

This content is restricted to site members. If you are an existing user, please login. New users may register below.
Your ” u s e r n a m e ” can only contain < l e t t e r s > and < n u m b e r s >
and please < d o n 't > use < c a p i t a l > letters.
Your password will be sent to your email address immediately.
We will not share your email address with persons or organizations outside of the Atelier BACH.Bogen.

——————————————————————-

Dieser Inhalt ist registrierten Nutzern vorbehalten. Wenn Sie bereits registriert sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie noch nicht Nutzer sind, dann können Sie sich gerne registrieren.
Bitte geben Sie für den Nutzernamen (“username”) < n u r > alphanumerische Zeichen (Buchstaben und Zahlen) ein und verwenden Sie < k e i n e > Großbuchstaben.
Ihr Passwort wird Ihnen per email umgehend mitgeteilt.
Wir halten uns an den Datenschutz.

——————————————————————-

Existing Users Login
 Remember me  
New Users Registration
*Required field