18-7-92 und die Donaueschinger Briefmarke

Germany

Heute vor 25 Jahren

 

Michael Bach Bachtischa, 18-7-92
Michael Bach Bachtischa, 18-7-92

 

Die Zeichnung “18-7-92” entstand genau an diesem Datum, am 18. Juli 1992,  während eines Gesprächs mit John Cage in dessen Loft in New York. Das vollständige fünfstündige Gespräch ist im Buch “MUSICAGE1)  im exakten Wortlaut wiedergegeben.

Diese Zeichnung, mit der Prim fis im zentralen Bereich, war der Auslöser für die Komposition “ONE132). Im Vorwort 3) zu “ONE13” beschreibe ich diesen Vorgang und die ausschlaggebenden Beweggründe für dessen Entstehung.

Die Zeichnung “18-7-92” ist als Notation in verschiedenen Ausprägungen mit Cello und
Zuspielungen aufführbar.

Ihre klangliche Realisierung ist ebenso auch der Rahmen des Musiktheaterwerks
Überhörte untiefen4).

Der zentrale Ausschnitt mit der Prim fis ist auf der Sonderbriefmarke “75 Jahre Donaueschinger Musiktage” aus dem Jahr 1996 abgebildet. Der Ersttagsstempel für Donaueschingen zeigt
ausschließlich die Prim fis. Eine knappe inhaltliche Ausleuchtung dieser Zusammenhänge findet sich unter:
http://www.michael-bach-bachtischa.de/sonderbriefmarke-donaueschinger-musiktage.html

Michael Bach

 


1)   “MUSICAGE“, Editor: Joan Retallack, Wesleyan University Press, Hanover 1996

2)   John Cage und Michael Bach Bachtischa, “ONE13” für Violoncello mit Rundbogen
und Zuspielungen (1992), C. F. Peters Corp.

3)  Vorwort zu “ONE13” : http://www.bach-bogen.de/john-cage.html

4)   EIn Trailer von “Überhörte untiefen” wurde 2009 im ZKM Karlsruhe und im Musée Chagall Nice gezeigt.